9. Deutsch-Brasilianischer Dialog über Städte und Klima findet im Mai online statt

Foto da edição de 2019 © Felipe Mairowski

Das Deutsche Wissenschafts- und Innovationshaus (DWIH) São Paulo und die Forschungsförderungsstiftung des Bundesstaates São Paulo (FAPESP) bestätigen die Durchführung des diesjährigen Deutsch-Brasilianischen Dialogs zu Wissenschaft, Forschung und Innovation für Mai. Das Thema in diesem Jahr ist: „Cities and Climate – The Multi-level Governance Challenge”. Aufgrund der weiterhin andauernden Covid-19-Pandemie wird die Veranstaltung ausschließlich online stattfinden, und der Zeitplan von zwei ganzen auf vier halbe Tage angepaßt: vom 17. bis 20. Mai (vormittags in Brasilien, Nachmittags in Deutschland).

Im Dialog werden die Auswirkungen des Klimawandels auf die künftige Entwicklung von Städten erörtert. Diese sind einerseits von den Veränderungen des globalen Klimas betroffen, tragen andererseits aber selbst zum Klimawandel bei. Die Einbeziehung beider Ebenen – global und lokal – ermöglicht ein besseres Verständnis des Klimawandels in seiner ganzen Komplexität. Themen wie Governance, Wissenschaft und Technologie und ihre Nutzung zur Überwachung und Milderung des Klimawandels sowie Anpassungsmaßnahmen werden beim 9. Dialog im Mittelpunkt der Debatte stehen. Eines der Ziele des Treffens ist die Förderung einer engeren Zusammenarbeit zwischen Brasilien und Deutschland bei der Erforschung der Wechselbeziehung zwischen Städten und Klima sowie bei der Suche nach Lösungen.

Marcio Weichert, Koordinator des DWIH São Paulo, begründet das Veranstaltungsformat: „Die Eskalation der Pandemie und eine fehlende Aussicht, wann sie vorbei sein könnte, haben uns keine andere Wahl gelassen, als den 9. Dialog virtuell durchzuführen. Das tut uns leid, denn die informellen Gespräche unter den Wissenschaftler*innen sind normalerweise ein grundlegender Teil dieser Veranstaltung. Wir versuchen, dies zu kompensieren, indem wir Online-Treffen für das Networking anbieten.” Trotz der durch die aktuelle Situation auferlegten Einschränkung setzt DWIH-Leiter Jochen Hellmann auf die Vielfalt der Interaktionen: „Eines können wir versichern: Die Themen und die Referenten, die ihre Teilnahme bestätigt haben, sind schon per se eine Garantie für eine reiche Diskussion, die seit mehr als einem Jahr von einem hochrangigen wissenschaftlichen Ausschuss vorbereitet wird.”

Euclides Mesquita, stellvertretender FAPESP-Koordinator und seitens der Stiftung für die Koordinierung der Veranstaltung zuständig, betont: Der Deutsch-Brasilianische Dialog kann bereits auf eine konsolidierte Geschichte erfolgreicher Veranstaltungen zurückblicken, die viel dazu beitragen haben, den Dialog und die Zusammenarbeit zwischen Forschern aus Deutschland und Brasilien speziell im Bundesstaat São Paulo zu fördern. Trotz der virtuellen Veranstaltungsform hat das Event aufgrund seiner Qualität das Potenzial, einen hervorragenden Dialog zwischen Forschern aus beiden Ländern zu gewährleisten.”

Sehen Sie nachfolgend, welche Referent*innen bereits ihre Teilnahme am 9. Deutsch-Brasilianischen Dialog über Wissenschaft, Forschung und Innovation bestätigt haben und über welche Themen sie sprechen werden:

  • Cities Facing Climate Change – a Scientific Approach (Keynote)
    Redner: Dr. Stefan Rahmstorf (Leibniz-Gemeinschaft und Universität Potsdam)
  • A Research Agenda for Cities of the Future (Keynote)
    Redner: Prof. Dr. Marcos Buckeridge (Universität São Paulo – USP)
  • Understanding the Impacts and Driving Forces between Cities and Climate Redner: Dr. Jose Marengo (Nationales Zentrum zur Überwachung und Warnung vor Naturkatastrophen – CEMADEN), Dr. Thelma Krug (Intergovernmental Panel on Climate Change – IPCC, Nationalinstitut für Weltraumforschung – INPE) und Dr. Marc Wolfram (Leibniz-Institut Dresden)
    Moderator: Dr. Nico Caltabiano (MPI-M)
  • Policy Framework: Challenges on National, Regional, Local Scale    Redner: Prof. Dr. Arlindo Philippi Jr. (USP) und Prof. Dr.         Cathrin Zengerling (Albert-Ludwigs-Universität Freiburg)
  • Climate Urban Governance, Climate Change and Society
    Redner: Prof. Dr. Anita Engels (Universität Hamburg) und Prof. Dr. Roberto Guimarães (Getúlio Vargas-Stiftung – FGV, Rio de Janeiro)
    Moderatorin: Dr. Patrícia Pinho (USP)
  • Governing Urbanization and Climate Protection
    Redner: Prof. Dr. Sabine Schlacke (Westfälische Wilhelm-Universität – WWU Münster)
    Moderatorin: Prof. Dr. Leila da Costa Ferreira (Universität Campinas – Unicamp)
  • Smart Cities: Mobility, Innovation
    Redner: Dr. Andreas Löschel (WWU Münster) und Prof. Dr. Luiz Carlos Pereira da Silva (Unicamp)
    Moderatorin: Thalita Dalbelo (Unicamp)
  • Water-Energy Nexus in Cities
    Redner: Dr. Daphne Keilmann-Gondhalekar (Technische Universität München – TUM) und Prof. Dr. José Antônio Perrella Balestieri (Landesuniversitädt São Paulo – Unesp)
    Moderator: Prof. Dr. Gilberto de Martino Jannuzzi (Unicamp)
  • Healthy and well-being Cities
    Redner: Prof. Dr. Andreas Matzarakis (Research Center Human Biometereology Freiburg) und Dr. Ligia Vizeu Barrozo (USP)
    Moderatorin: Dr. Gabriela di Giulio (USP)

Weitere Informationen in Kürze hier.