Idee zur Reduzierung der Lebensmittelverschwendung geht als Sieger von Falling Walls Lab Brazil 2020 hervor

© Felipe Mairowski

Ingenieurwissenschaftsstudent der Bundesuniversität von Pará (UFPA) gewinnt deutschen Wettbewerb, der bahnbrechende Ideen prämiert.

Jonas Cunha da Silva, ein Student des Studiengangs Bioverfahrenstechnik an der Bundesuniversität von Pará (UFPA), wurde von der Jury des Falling Walls Lab Brazil 2020 für die innovativste und bahnbrechendste Idee des Jahres ausgezeichnet. Die brasilianische Ausscheidung fand am 17. 9. in digitaler Form statt und wurde über den YouTube-Kanal des Deutschen Wissenschafts- und Innovationshauses (DWIH São Paulo), Förderinstitution der Veranstaltung in Brasilien, live übertragen.

Silvas transformative Idee zielt darauf ab, Vergeudungen in der Landwirtschafts- und Lebensmittelkette zu reduzieren. Es handelt sich dabei um einen flüssigen Biokunststoff aus Fruchtschalen, der als Schutzfilm auf Lebensmittel aufgetragen wird und somit deren Lebensdauer verlängert.

Pitch von Jonas Cunha da Silva

Um den Gewinner zu ermitteln, beurteilte eine Jury mit Fachleuten aus den Bereichen Hochschule, Wirtschaft und Wissenschaftsjournalismus die vorgeschlagenen Ideen nach drei Kriterien: Innovationscharakter, Relevanz und Effekt des Vorschlags sowie Kommunikationsfähigkeit der Wettbewerber.

Sichtbar bewegt bedankte sich der Gewinner bei der Jury und den Veranstaltern sowie bei dem an diesem Projekt beteiligten Forscher- und Professorenteam. Damit wurde bereits zum zweiten Mal ein Vertreter der Hochschulszene von Pará als Gewinner des FWL Brazil prämiert. Im vergangenen Jahr gewann der damalige Doktorand für Bauingenieurwesen, Micael da Silva, ebenfalls von der UFPA, die Fortaleza-Etappe des Wettbewerbs. Im Jahr 2019 gab es zwei FWL-Brazil-Veranstaltungen, eine in Fortaleza, die andere in Belo Horizonte.

Mariana Moraes, eine Forscherin am Nationalen Zentrum für Energie- und Materialforschung (CNPEM) in Campinas, belegte den zweiten Platz im diesjährigen Wettbewerb. Die von ihr präsentierte Lösung erfüllt ebenfalls Kriterien der Nachhaltigkeit für unseren Planeten.

Moraes schlägt die Untersuchung der einzelnen Phasen einer enzymatischen Reaktion durch Quantencomputersimulationen vor. Diese Erhebung soll als Anleitung zur Schaffung von Enzymen mit neuen Funktionen dienen, die in der Industrie zur Anwendung kommen sollen. Die Forscherin erklärte in ihrer Präsentation, dass diese Enzyme chemische Substanzen ersetzen könnten, die für die Umwelt hochgiftig sind.

Caroline Trevisan Weber, PhD-Forscherin in Chemieingenieurwesen an der Bundesuniversität Rio Grande do Sul (UFRGS), erreichte beim FWL-Brazil den dritten Platz. Mit Webers Lösung sollen ebenfalls Verschwendungen in der Agrar- und Lebensmittelkette über ein grünes digitales Wirtschaftskreislaufmodell vermieden werden.

Gewinner des Wettbewerbs Falling Walls Lab Brazil 2020

Dazu schlägt die Forscherin den Bau kleiner automatisierter und ferngesteuerter Bioraffinerien vor. Die Idee ist, dass Rückstände, die nicht in der Landwirtschaft verwendet werden, in diesen Bioraffinerien in Produkte wie Ethanol und Desinfektionsmittel umgewandelt werden. Neben dem dritten Platz gewann Caroline Trevisan Weber den DAAD-Unternehmerpreis sowie den Publikumspreis 2020.

Der vom (DWIH) São Paulo organisierte Wettbewerb FWL Brazil 2020 wurde in Zusammenarbeit mit der Deutschen Institution Falling Walls Foundation (FWF), dem Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) dem Deutschen Bundesministerium für Außenbeziehungen, dem Unternehmen Euraxess Brazil und der Agentur Inova Unicamp veranstaltet.

Zu den Preisen von FWL Brazil

Der Gewinner des Wettbewerbs, Jonas Cunha da Silva, wird Brasilien in der internationalen Ausscheidung von FWL vertreten. Mariana Moraes wird – nach einer Entscheidung der Falling Walls Foundation in letzter Minute – als Zweitplatzierte ebenfalls an dieser Phase des Weltwettbewerbs teilnehmen.

Dank der Partnerschaft mit Euraxess Brazil erhalten die beiden Gewinner von FWL Brazil professionelle Unterstützung für die Aufnahme eines neuen Pitch-Videos, mit dem sie bei der internationalen Ausgabe von Falling Walls Lab antreten werden. Die Videos der 100 Teilnehmer dieser Phase werden auf einer Online-Plattform veröffentlicht und ihre Ideen somit von der FWF und ihren Partnern weltweit verbreitet und gefördert. Eine hochrangige internationale Jury wird 10 Finalisten für das große FWL-Finale auswählen, das dieses Jahr als Kategorie „Emerging Talents” im Rahmen des neuen Wettbewerbs „Breakthroughs of the Year” veranstaltet wird.

Das heißt, sollte einer der beiden brasilianischen Vertreter (oder beide) an der letzten Phase des Wettbewerbs teilnehmen, hat er die Möglichkeit, Breakthrough Winner of the Year in der Kategorie Emerging Talents zu werden.

DAAD Unternehmerpreis

Caroline Trevisan Weber wird als Gewinnerin des DAAD Unternehmerpreises an der Innovationswoche 2020 teilnehmen, einem Programm für Innovation und Unternehmertum, das von deutschen Universitäten unter der Leitung des DAAD durchgeführt wird.

Im Rahmen des Programms erhält Weber Online-Pitch-Schulungen und Unterricht für die Erstellung eines Prototypen sowie eines Geschäftsplans für ihre Idee. Außerdem wird ihre Vernetzung mit anderen Teilnehmern der Innovationswoche 2020 gefördert.