DWIH São Paulo fordert deutsche Start-ups dazu auf, Lösungen für ein Gesünderes Leben in Brasilien zu präsentieren

© AHK

Das Deutsche Wissenschafts- und Innovationshaus (DWIH) São Paulo und die Deutsch- Brasilianische Industrie- und Handelskammer (AHK) stellen die Kategorie: „A Healthier Life – Solutions for People, Environment and the Society” im Rahmen der sechsten Ausgabe des Programms Startups Connected – Connecting Challenges to Innovative Solutions vor. Bewerbungen werden bis zum 8. August über die Wettbewerbs-Website entgegengenommen.

Die Kategorie richtet sich ausschließlich an junge Startups und Spin-offs mit wissenschaftlichem Hintergrund, die vorzugsweise mit einer Hochschul-, Forschungs- oder Innovationseinrichtung in Deutschland verbunden sind. Sie sollen innovative Lösungen präsentieren, an einer Tätigkeit auf dem brasilianischen Markt interessiert sein und/oder Forscher:innen aus Brasilien in die Entwicklung ihrer Produkte oder Dienstleistungen einbeziehen. Brasilien ist der größte Markt Lateinamerikas und die zwölftgrößte Volkswirtschaft der Welt.

Um den diesjährigen Wettbewerb zu meistern, müssen die Kandidat:innen überzeugende innovative Produkte oder Dienstleistungen für ein gesünderes Leben im Post-Pandemie-Kontext vorstellen.

Erwartet werden Lösungen, die in der Lage sind, die Lebensqualität in einer gesünderen Gesellschaft und Umwelt verbessern.

„Die Verwendung wissenschaftlicher Informationen zur Definition von Vorgehensweisen war ein Wendepunkt für die Gesellschaft im Kampf gegen die Pandemie. Mit dieser Aufgabenstellung lädt das DWIH São Paulo deutsche Forscher:innen und Unternehmer:innen ein, ihre wissenschaftliche Expertise einzusetzen, um das Leben der Brasilianer:innen in der postpandemischen Welt positiv zu beeinflussen”, betont DWIH- Koordinator Marcio Weichert.

Von den bis Anfang August eingereichten Vorschlägen werden fünf ausgewählt, die am 25. August live online vor einer Jury präsentieren.

Das siegreiche Startup präsentiert dann seine Lösung auf der 9. Ausgabe des Deutsch- Brasilianischen Innovations- und Nachhaltigkeitskongresses, der am 23. und 24. September online stattfindet. Der Gewinner nimmt des weiteren an einem gemeinsam von der AHK und dem DWIH organisierten drei- bis sechsmonatigen Beschleunigungsverfahren teil. Treffen und Debatten finden je nach Stand der Pandemie im Land online oderpersönlich statt. Das ausgewählte Startup erhält hinzu finanzielle Unterstützung für eine Reise nach Brasilien, um dort mit Unternehmern, Führungskräften, Investor:innen, Forscher:innen, potenziellen Partnern und Kunden in Kontakt zu treten.

 

Sieger-Startup im Jahr 2020

Das deutsche Startup PipePredict, ein Spin-off der Technischen Universität Darmstadt (TU Darmstadt), hat im vergangenen Jahr die vom DWIH São Paulo und AHK organisierte Kategorie

„Nachhaltiges Brasilien“ gewonnen.

PipePredict überzeugte beim Wettbewerb mit der Präsentation einer digitalen Technologie zur vorbeugenden Wartung und virtuellen Echtzeit-Überwachung von Lecken in Rohrleitungen für Wasser, Abwasser, Gas, Öl oder andere Stoffe.

Laut Startup-Gründer und CEO Christopher Dörner findet das digitale Tool PipePredict zur vorbeugenden Wartung Lecks frühzeitig, zeigt den Zustand der Stelle in Echtzeit an und sagt voraus, wann und wo es zu einem Rohrbruch kommen könnte. „Diese Analyse ist aufgrund vorhandener Sensordaten im digitalen Zwilling – einer virtuellen Nachbildung des Originalteils – und über die von unserem Startup entwickelten Algorithmen für maschinelles Lernen automatisch möglich“, erklärt Dörner.

Lesen Sie mehr über diese Lösung in einem Artikel, der auf der Website des DWIH São Paulo veröffentlicht wurde: https://www.dwih-saopaulo.org/de/2020/09/30/dwih-sao-paulo-praemiert-deutsches-startup-zur-praeventiven-wartung-von-rohrleitungen/

Präsentationsveranstaltung

Präsentationsveranstaltung

Zum Aktivieren des Videos klicken Sie bitte auf das Vorschaubild. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an den jeweiligen Anbieter übermittelt werden. Auf YouTube ansehen