Kommunen für eine nachhaltige Energiewende

© Davi François

Das Center for Energy and Society (CES) der Arizona State University (ASU) und das Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS) am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) starten die globale Initiative „Let communities lead“. Die Initiative setzt sich für die umfassende Unterstützung einer partizipativen und inklusiven Energiewende ein, die von Akteuren an der Basis getragen wird und sich an den Bedürfnissen lokaler und marginalisierter Gemeinschaften orientiert.

Das CES/ITAS-Team sammelt Geschichten über kommunale Energieprojekte (Zugang zu und Nutzung von Elektrizität und sauberen Kochmöglichkeiten), die zu einer Verbesserung der sozialen, wirtschaftlichen und ökologischen Bedingungen beitragen. Willkommen sind Geschichten aus allen Regionen/Ländern und von Einzelpersonen oder Organisationen, die direkte Kenntnisse über kommunale Energieprojekte haben. Die Autoren können aus kommunalen Gemeinschaften, Forschung und Wissenschaft, Regierungsbehörden, sozialen Unternehmen oder gemeinnützigen Organisationen und anderen Bereichen kommen.

Eine Zusammenstellung der Geschichten aus der Praxis soll zeitgleich mit dem COP26-Treffen im November 2021 in Glasgow veröffentlicht werden. Ziel ist es, die globale Führungsriege auf der COP26 zu informieren und anzuregen, substanzielle Maßnahmen zu ergreifen und kommunale Energiesysteme in die Klimaschutzagenda einzubeziehen.

Weitere Informationen finden Sie hier.