RWTH Aachen wird 150 Jahre alt

© RWTH Aachen

Die RWTH Aachen feiert im Jahr 2020 ihr 150-jähriges Bestehen. Im Jahr 1870 nahm sie als „Königliche Rheinisch-Westphälische Polytechnische Hochschule“ zu Aachen den Lehrbetrieb auf, heute zählt sie als international bekannte RWTH Aachen University zu den Exzellenzuniversitäten des Landes und ist mit mehr als 45.000 Studierenden die größte technische Universität in Deutschland. In ihrer Geschichte brachte sie ungezählte Innovationen und wichtige wissenschaftliche Impulse für die Gesellschaft hervor. Daran sollen die Feierlichkeiten des Jubiläums im kommenden Jahr erinnern und zugleich den Blick in die Zukunft richten.

„Die RWTH hat sich in anderthalb Jahrhunderten großartig entwickelt. Mit unseren Angehörigen, Beschäftigten und Studierenden, mit unseren Freunden und Förderern sowie allen, die neugierig auf uns sind, wollen wir im kommenden Jahr feiern. Wir schauen zurück und richten den Blick auf das, was vor uns liegt. Denn die nächsten 150 Jahre werden mindestens so spannend wie die zurückliegenden“, betont der Rektor der RWTH Aachen, Professor Ulrich Rüdiger.

Das Jubiläum wurde unter das Motto „Lernen. Forschen. Machen.“ gestellt. Insbesondere das ‚Machen‘ in dem Motto ist bezeichnend für das Wesen dieser Hochschule, es wird überall mitgedacht und gehört zu DNA der Aachener Hochschule. ‚Lernen. Forschen. Machen.‘ steht dabei aber nicht isoliert. Dieses Dreieck ist als Einheit zu verstehen, dass sich in allen Facetten der Hochschule widerspiegelt. „Ich glaube, dieses Motto steht der RWTH richtig gut“, unterstreicht Rektor Ulrich Rüdiger.

Erfahren Sie mehr über die RWTH Aachen, die Assoziierte Unterstützer des DWIH São Paulo ist hier!