Hochschulranking RUF 2019: São Paulo hat die Nase vorn

© Cecília Bastos/Usp Imagem

Erstmals seit der Gründung des Universitätsrankings RUF im Jahr 2012 stehen zwei Universitäten im Bundesstaat São Paulo an der Spitze der Rangliste der besten Universitäten des Landes – die vollständige Liste finden Sie hier.

Das RUF Ranking (Ranking Universitário Folha) wird von der brasilianischen Tageszeitung Folha de S. Paulo jährlich erstellt und umfasst eine Bewertung aller Universitäten in Brasilien unter Verwendung nationaler und internationaler Daten sowie Meinungsumfragen in den folgenden fünf Aspekten: Forschung, Lehre, Wirtschaft, Internationalisierung und Innovation.

Die Universidade de São Paulo (USP) ist dem Ergebnis des RUF Rankings 2019 entsprechend die beste brasilianische Universität, dicht gefolgt von der Universidade Estadual de Campinas (Unicamp), die im Vergleich zum letzten Jahr zwei Stellen nach vorne gerückt ist. Den dritten Platz belegt mit einer um 0,09 geringeren Punktzahl die Universidade Federal do Rio do Janeiro (UFRJ).

In den vorangegangenen Ausgaben des RUF Rankings wechselten sich die USP und mehrere Bundesuniversitäten in Minas Gerais und Rio de Janeiro an der ersten Stelle der Rangliste ab. Im Vorjahr kehrte die USP nach zwei Jahren mit dem Verlust ihrer Position an die UFRJ an die Spitze des Rankings zurück.

Dieses Jahr wurden insgesamt 197 öffentliche und private Institutionen des Landes evaluiert. Die besten brasilianischen Hochschulen konzentrieren sich nach wie vor im Süden und Südosten des Landes. Außerhalb dieser Zone ragt einzig die Universidade de Brasília (UnB) auf dem 9. Platz hervor. Mehr als die Hälfte der 63 Bundesuniversitäten befinden sich unter den 50 besten im Ranking. Dies schließt auch diejenigen Universitäten mit ein, die unter den jüngsten Kürzungen öffentlicher Mittel stark gelitten haben.

Das diesjährige RUF Ranking zeigt zudem eine Veränderung des Nachfrageverhaltens in der höheren Bildung. Erstmals befinden sich zwei wichtige geisteswissenschaftliche Studiengänge – Sozialwissenschaften und Philosophie – angesichts sinkender Studienanfängerzahlen nicht mehr unter den 40 Studiengängen mit den meisten Studieneinsteigern. An die Stelle dieser beiden Studiengänge traten stattdessen Modedesign und Tierzucht. Die höchste Anzahl von Studienanfängern und somit die größte Attraktivität unter den Studierenden hat seit 2016 das Studienfach Jura. In dieser Disziplin ist die Landesuniversität Unesp, deren  Campi über den gesamten Bundesstaat São Paulo verstreut sind, führend.

Im internationalen Hochschulranking Times Higher Education World University Rankings 2020, das von der Zeitschrift Times Higher Education (THE) veröffentlicht wurde, positioniert sich die USP in der Rangordnung 251-300 von mehr als 1.300 Universitäten weltweit. Die Universität Unicamp, die sich als primäres medizinisches und wissenschaftliches Forschungszentrum in Brasilien etabliert hat, befindet sich in der Rangordnung 501-600.