Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg

Die  1743  gegründete  traditionsreiche  Friedrich-Alexander-Universität  Erlangen-Nürnberg  (FAU)  gehört  zu  den  großen,  forschungsstarken  und  international  ausgerichteten  Volluniversitäten  in  Deutschland.  Rund  39.000  Studierende, über 260 Studiengänge, rund 4.000 wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und etwa 500 Partnerschaften mit Universitäten in aller Welt sowie Drittmittel in Höhe von knapp 210 Millionen Euro (2019) machen ihre Anziehungskraft aus.

Die  Zusammenarbeit  über  Fächergrenzen  hinweg  steht  dabei an der FAU – neben der disziplinären Exzellenz – besonders im Fokus: In acht fakultätsübergreifenden  Wissenschaftsschwerpunkten   werben   Vertreter   verschiedener  Fachrichtungen  mit  innovativen  Ideen  gemeinsam  erfolgreich Drittmittel ein. Das  macht  die  FAU  laut  DFG  zu  einem der Spitzenreiter in Sachen Drittmittel    pro    Wissenschaftler.    Nach  dem  neuesten  Ranking  des  amerikanisch-kanadischen Medienkonzerns Reuters belegt die FAU den  2.  Platz  der  innovativsten  Universitäten Europas. Immer mehr Leuchtturmprojekte entstehen in enger Kooperation mit außeruniversitären  Forschungseinrichtungen  wie  der  Max-  Planck-Gesellschaft,  der  Helmholtz  Gemeinschaft  oder  der Fraunhofer-Gesellschaft.

Die  FAU  kooperiert  eng  mit  dem  Bundesstaat  São  Paulo  und  seinen  hochkarätigen  Forschungseinrichtungen,  unter-stützt vom Bayerischen Hochschulzentrum für Lateinamerika (BAYLAT), das an der FAU seinen Sitz hat. Das Welcome Centre  der  FAU  für  Wissenschaftlerinnen  und  Wissenschaftler aus dem Ausland ist von der Alexander von Humboldt-Stiftung als Best Practice ausgezeichnet worden.

Kontakt

Kira Gehrmann

Leitung Referat S-INTERNATIONAL - Internationale Angelegenheiten

Blandina Mangelkramer

Marketing