Bayerisches Hochschulzentrum für Lateinamerika

Das Bayerische Hochschulzentrum für Lateinamerika (BAYLAT) ist eine bayernweit tätige Serviceeinrichtung des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst und fördert die Vernetzung von allen bayerischen und lateinamerikanischen Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Regierungsorganen. Brasilien zählt dabei zu unseren Hauptpartnerländern in Lateinamerika.

Wir arbeiten im Sinne der Wissenschafts-, Kooperations- und Hochschuldiplomatie.

Als übergeordnete Einrichtung gewinnt BAYLAT strategische Partner für Bayern mit dem Ziel, Kooperationen auf allen Ebenen zu intensivieren. Mit der Stiftung zur Forschungsförderung im Bundesstaat São Paulo (Fundação de Amparo à Pesquisa do Estado de São Paulo – FAPESP) pflegen wir seit 2012 ein aktives Abkommen. BAYLAT bietet Förderprogramme für Forschung und Lehre, wie die BAYLAT-Anschubfinanzierung für neue Projekte und die FAPESP/BAYLAT-Ausschreibung für Workshops.

Dabei geht es unter anderem um die Etablierung von nachhaltigen Forschungsallianzen, die Durchführung gemeinsamer Arbeitstreffen sowie wissenschaftlicher Veranstaltungen. Zusätzlich bietet BAYLAT Mobilitätsbeihilfen für bayerische und Stipendien für lateinamerikanische Studierende. All diese Maßnahmen verstärken die fachliche Zusammenarbeit mit 20 lateinamerikanischen Ländern und treiben die Internationalisierung von Institutionen beider Regionen voran.

Kontakt

Dr. Irma de Melo-Reiners

Geschäftsführerin