Online-Dialoge des LMU-Lateinamerika-Netzwerk: “Medical institutions during the pandemic”

© DWIH Sao Paulo

In seiner zweiten Auflage präsentieren die Online Dialoge des LMU-Lateinamerika-Netzwerks, am 10. November ab 19 Uhr, mehrere Vorträge zum Thema „Medizinische Institutionen während der Corona-Pandemie“.

Die Veranstaltungsreihe findet unter dem Motto „Der Einfluss der Corona-Pandemie auf die Wissenschaft“ statt und wird vom LMU-Lateinamerika-Netzwerk ab Oktober 2021 präsentiert. Wissenschaftler*innen aus verschiedenen Forschungsbereichen tauschen sich an vier Nachmittagen zu Themen wie Gesundheit, Umwelt, Gesellschaftsdynamik und Wissenschaftskultur aus.

In diesem Vortrag werden Wissenschaftler*innen aus Deutschland, Brasilien und Kolumbien die Lage des Gesundheitssystems der einzelnen Länder besprechen, da die beiden südamerikanischen Länder Brasilien und Kolumbien besonders stark von der Pandemie betroffen waren.

Prof. Dr. med. Michael Hoelscher ist ­­­Leiter der Abteilung für Infektions- und Tropenmedizin und wird die Sicht der LMU vorstellen.

Prof. Hugo Caire Castro Faria Neto der Oswaldo-Cruz-Stiftung (FIOCRUZ) aus Rio de Janeiro (Brasilien) wird über die Lage in Brasilien berichten.

An der Gesprächsrunde werden außerdem Prof. Jarlei Fiamoncini, von der Fakultät für Pharmazeutische Wissenschaften (FCF), Universidade de São Paulo (USP), Brasilien, Prof. Carlos Alberto Calderón Ospina, Universidad del Rosario, Bogotá, Kolumbien, und Prof. Dr. Martin Fischer, Dekan der Fakultät für Medizin der LMU München teilnehmen.

Die Veranstaltung ist offen für alle und wird auf Englisch gehalten werden.

Anmelden können Sie sich hier:

Anmelden

Hier das komplette Programm der Veranstaltungsreihe:

• 28. Oktober, ab 14:30 Uhr: „Environment and indigenous communities in Latin America – lessons learned“.
• 10. November, ab 19 Uhr: „COVID-19 pandemic: Implications for health care, medical research and teaching in Latin America and at LMU“.
• 23. November, ab 19 Uhr: „COVID – gender – care – social inequality in Latin America and Europe“.
• 9. Dezember, ab 15 Uhr: „Cultures of knowledge and evidence: How has the COVID-19 pandemic impacted the roles of knowledge, experts and evidence?“.

Informationen zur Veranstaltung

10. November 2021, 19:00 bis 20:30 Uhr

Online
Veranstalter: LMU-Lateinamerika-Netzwerk