Startups Connected Preis und Programm

Über das Programm Startups-Connected

Startups-Connected – Connecting Challenges to Innovative Solutions wird 2021 zum sechsten Mal veranstaltet.  Das Programm wurde 2016 von der AHK São Paulo mit dem Ziel ins Leben gerufen, die Interaktion zwischen Startups und deutschen Unternehmen mit Sitz in Brasilien zu fördern. Die DWIH-Kategorie richtet sich als einzige an deutsche Startups, die in Brasilien tätig werden wollen; alle anderen Kategorien richten sich an brasilianische Unternehmer.

Das Deutsche Wissenschafts- und Innovationshaus (DWIH) São Paulo und die Deutsch-Brasilianische Industrie- und Handelskammer (AHK) São Paulo lancieren im Rahmen der sechsten Ausgabe des Programms Startups Connected – Connecting Challenges to Innovative Solutions die Kategorie „A Healthier Life – Solutions for People, Society, and the Environment”. Bewerbungen werden bis zum 8. August über die Wettbewerbs-Website entgegengenommen.

Kategorie „A Healthier Life – Solutions for People, Society, and the Environment“:

Die Kategorie richtet sich ausschließlich an junge Startups und Early-Stage-Spin-offs mit wissenschaftlichem Hintergrund, die vorzugsweise mit einer Hochschul-, Forschungs- oder Innovationseinrichtung in Deutschland verbunden sind.  Die Unternehmen sollen innovative Lösungen präsentieren, an einer Tätigkeit auf dem brasilianischen Markt interessiert sein und/oder Forscher aus Brasilien in die Entwicklung ihrer Produkte oder Dienstleistungen einbeziehen. Brasilien ist der größte Markt Lateinamerikas und die zwölftgrößte Volkswirtschaft der Welt.

Um den diesjährigen Wettbewerb zu meistern, müssen die Kanditat:innen überzeugende innovative Ideen für ein gesünderes Brasilien im Post-Pandemie-Kontext vorstellen. Es wird erwartet, dass auf der Grundlage wissenschaftlicher Forschung Lösungen präsentiert werden, die Antworten auf die neuen Herausforderungen bieten, die sich für Brasilien während der Pandemie für das Gesundheitswesen und verwandte Gebiete ergeben haben. Dazu gehören im weiteren Sinne Lebensqualität, Gouvernance, Produktion und Dienstleistungen, ökologische Nachhaltigkeit, öffentlicher Verkehr, soziales Zusammenleben, Bildung und Kultur.

Dabei sollen vorzugsweise Lösungen angeboten werden, die im Einklang mit einem oder mehreren der von den Vereinten Nationen (UN) ausgearbeiteten Zielen für Nachhaltige Entwicklung (SDGs) stehen: Gesundes Leben für alle, Ungleichheit verringern, Nachhaltige Städte und Siedlungen, Nachhaltige Konsum-und Produktionsweisen.

„Die Verwendung wissenschaftlicher Informationen zur Definition von Vorgehensweisen war ein Wendepunkt für die Gesellschaft im Kampf gegen die Pandemie.  Mit dieser Aufgabenstellung lädt das DWIH São Paulo deutsche Forscher:innen und Unternehmer:innen ein, ihre wissenschaftliche Expertise einzusetzen, um das Leben der Brasilianer:innen in der postpandemischen Welt positiv zu beeinflussen”, betont DWIH- Koordinator Marcio Weichert.

Die vollständige Aufgabenstellung kann unter https://bit.ly/369ntre (Englisch) oder hier [pdf, 556,26 KB] (Deutsch) abgerufen werden.

                  Melden Sie sich bis zum 8.08 hier an.

 

Auszeichnungen:

Beschleunigungsprogramm

Das siegreiche Startup nimmt an einem gemeinsam von der AHK und dem DWIH organisierten drei- bis sechsmonatigen Beschleunigungsverfahren teil. Treffen und Debatten finden je nach Stand der Pandemie im Land sowohl online als auch persönlich statt.

 

Reise nach Brasilien und Vernetzung mit potenziellen Partnern

Das ausgewählte Startup erhält finanzielle Unterstützung für eine Reise nach Brasilien, um dort mit Unternehmern, Führungskräften, Investoren, Forschern, potenziellen Partnern und Kunden in Kontakt zu treten und erhält Zugang zu einem modernen Coworking-Space in São Paulo.

Vorstellung des Startups beim 9. Deutsch-Brasilianischen Innovations- und Nachhaltigkeitskongress

Darüber hinaus präsentiert das siegreiche Unternehmen seine Lösung auch auf der 9. Ausgabe des Deutsch-Brasilianischen Innovations- und Nachhaltigkeitskongresses, der am 23. und 24. September online veranstaltet wird.

Weitere Vorteile des Beschleunigungsprogramms:

• Unterstützung der Marktforschung im Tätigkeitsfeld des Startups;
• Unterstützung bei der Entwicklung von Pilotprojekten (Präsenz- oder Online-Meetings);
• Sechsmonatiger Zugang zu einem modernen Coworking-Space in São Paulo;
• Einjährige Mitgliedschaft in der AHK São Paulo;
• Vermittlung von Kontakten.

Haben Sie Fragen?

Sehen Sie sich das Video der Infoveranstaltung über die Kategorie auf  Youtube an:

Startups Connected 6th edition presentation

Startups Connected 6th edition presentation

Zum Aktivieren des Videos klicken Sie bitte auf das Vorschaubild. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an den jeweiligen Anbieter übermittelt werden. Auf YouTube ansehen

Wie war der Wettbewerb 2020?

„Nachhaltiges Brasilien“ war das Thema der Aufgabe für deutsche Startups und Spin-offs im Jahr 2020

Das deutsche Startup PipePredict, ein Spin-off der Technischen Universität Darmstadt (TU Darmstadt), hat im vergangenen Jahr in der vom DWIH São Paulo lancierte die Kategorie „Nachhaltiges Brasilien“ den ersten Platz belegt.

PipePredict überzeugte beim Wettbewerb mit der Präsentation einer digitalen Technologie zur vorbeugenden Wartung und virtuellen Echtzeit-Überwachung von Leckagen in Rohrleitungen für Wasser, Abwasser, Gas, Öl oder andere Stoffe.

Laut Startup-Gründer und CEO Christopher Dörner findet das digitale Tool PipePredict zur vorbeugenden Wartung Lecks frühzeitig, zeigt den Zustand der Stelle in Echtzeit an und sagt voraus, wann und wo es zu einem Rohrbruch kommen könnte. „Diese Analyse ist aufgrund vorhandener Sensordaten im digitalen Zwilling – einer virtuellen Nachbildung des Originalteils – und über die von unserem Startup entwickelten Algorithmen für maschinelles Lernen automatisch möglich“, erklärt Dörner.

Mehr.

 

Sehen Sie die anderen Kategorien des Wettbewerbs im Jahr 2020

Das DWIH São Paulo förderte die Kategorie „Nachhaltiges Brasilien“, die ausschließlich für deutsche Startups und Spin-offs bestimmt war und innovative Lösungen suchte, die zur Erfüllung der UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDGs) beitragen können. Die anderen Kategorien des Wettbewerbs, die von brasilianischen Startups bestritten wurden, waren: „Erweiterte Realität in Industrie und Infrastruktur”; „Intelligentes Energiemanagement”; „Intelligente Diagnose”; „Intelligente und nachhaltige Verpackungen”; „Digitalisierung eines Krankenhausaufenthalts” und „Wecare – Lebensqualität”.

Mehr.

 

Informationen zur Veranstaltung

23. September 2021

Online
Veranstalter: Deutsch-Brasilianische Industrie- und Handelskammer (AHK) und Deutsches Wissenschafts- und Innovationshaus São Paulo (DWIH São Paulo)