Workshop - Periodontal Diseases: New Strategies using Natural Products for Prophylaxis and therapy

© UEM

Vom 2. bis 4. April findet in Maringá im brasilianischen Bundesstaat Paraná der internationale Workshop „Periodontal Diseases: New Strategies using Natural Products for Prophylaxis and therapy” (Parodontitis: neue Strategien unter Anwendung von Naturprodukten als Profilaxe auf Deutsch) statt. Die Veranstaltung, die auf die Anwesenheit von Vortragenden beider Länder zählt, wird gemeinsam von der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU Münster) und der Landesuniversität Maringá (UEM) in Partnerschaft mit dem DWIH São Paulo organisiert.

Mit der Absicht, den Kontakt zwischen auf Naturprodukte spezialisierten Chemikern, Zahnärzten, Pharmazeuten, Ärzten, deutschen und brasilianischen Industriesektoren sowie Studenten zu fördern, sollen gemeinsame Strategien und Projekte diskutiert werden, um neue Lösungen gegen dieses Übel mit seinen großen Auswirkungen auf das Gesundheitssystem zu finden.

Der erste Tag der dreitägigen Veranstaltung (2. April) beginnt mit einem wissenschaftlichen Symposium. Die von deutschen und brasilianischen Professoren und Forschern debattierten Themenschwerpunkte konzentrieren sich auf die ökonomischen Aspekte der Krankheit, auf Aktionen, die im nächsten Jahrzehnt durchgeführt werden müssen, auf die Vielfalt der brasilianischen Flora, die technologische Innovationen begünstigt sowie auf den Standpunkt der deutschen Industrie zu diesem Thema.

Am zweite Tag (3. April) ist ein Ideenworkshop für Studenten vorgesehen (maximale Teilnehmerzahl – 40 Personen), der von Wilhelm Bauhus von der WWU Münster geleitet wird. Unter dem Titel „Kreativworkshop und Idea Mining”, wendet sich dieser Workshop an Doktoranden und Masterstudenten aus den Fachgebieten, Pharmazie, Biotechnologie, Mikrobiologie Biologie Zahnmedizin, Wirtschaft und Design und konzentriert sich auf die Strategieentwicklung von innovativen Produkten für die Mundhygiene sowie die Kommerzialisierung pflanzlicher Produkte gegen Parodontitis.

Für den letzten Tag (4. April) findet einen Workshop statt, der sich auf Themen wie Planung und Finanzierung von Projekten, Entwicklungsstrategien und Forschungsorganisation konzentriert (maximale Teilnehmerzahl – 20-30 Personen).

Die Anmeldungen sind kostenlos und können bis zum 20. März 2019 über die Email periodontitis2019@uni-muenster.de erfolgen.

Informationen zur Veranstaltung

2. bis 4. April 2019

Maringá (PR)
Veranstalter: University of Münster (Westfälische Wilhelms-Universität Münster - WWU Münster) and State University of Maringá (UEM)