Vortragsreihe per Livestream:"Geschichte als Waffe“

© Freie Universität Berlin

Prof. Dr. Ernst Baltrusch und Prof. Dr. Arnd Bauerkämper, Historiker der Freien Universität Berlin, organisieren eine Ringvorlesungsreihe zum Thema „Geschichte als Waffe“, die per  Livestream übertragen wird. Die Ringvorlesung behandelt den Umgang mit Geschichte und  deren Instrumentalisierung für offenkundige Fälschungen oder die Konstruktion und Verbreitung von Mythen und Verschwörungstheorien.

Fälschungen, Mythologisierungen und Verschwörungstheorien können eine erhebliche politische und gesellschaftliche Verunsicherung und Destabilisierung hervorrufen, wie Hannah Arendt schon 1974 erkannte: „Wenn jeder dich immerzu anlügt, dann ist die Folge nicht, dass du die Lügen glaubst, sondern vielmehr, dass keiner mehr irgendetwas glaubt.“

Die Vorträge finden vom 13. November 2019 bis zum 12. Februar 2020 statt, jeweils mittwochs von 16:15 Uhr – 17:45 Uhr (12:15 – 13:45 Uhr Brasilia-Zeit). 

Highlight: Am 29. Januar 2020 wird der Fokus auf Lateinamerika gerichtet. Der Vortrag von Dr. Lasse Hölck trägt den Titel „Sie können sich nicht selbst regieren“. Ethnische Vielfalt und die historische Herstellung nationaler Minderheiten (Lateinamerika/ Philippinen).

Auf der Webseite finden Sie weitere Informationen zum Programm und den einzelnen Vorträgen auf Portugiesisch und Deutsch.

Link zum Livestream hier!

Informationen zur Veranstaltung

13. November 2019, 12:15 Uhr bis 12. Februar 2020, 13:45 Uhr

Video-Livestream
Veranstalter: Prof. Dr. Ernst Baltrusch e Prof. Dr. Arnd Bauerkämper, Dozenten der Freien Universität Berlin