Für ein Nagô-Archiv: Diasporische Zeitlichkeiten im kreolischen Amerika

© Brasilien-Zentrum

Das Brasilien-Zentrum der Universität Tübingen lädt ein zur Online-Veranstaltung „Für ein Nagô-Archiv: Diasporische Zeitlichkeiten im kreolischen Amerika“ mit Dr. Diogo Granja do Amaral von der Universidade Federal Fluminense (UFF).

In Anbetracht dessen schlägt dieses Gespräch, basierend auf Muniz Sodré und seinem Vorschlag eines Nago-Denkens einen Dialog über die Möglichkeiten der Rekonstruktion des nationalen Gedächtnisses durch die Hände von Künstlern vor, die sich am Rande der Macht befinden. Dazu werden wir uns dem brasilianischen visuellen Gedächtnis anhand der Arbeit der Künstlerin und Forscherin Rosana Paulino nähern, um die Strategien zu diskutieren, die die Autorin anwendet, um das Trauma der Sklaverei durch eine kritische Aneignung der Beziehung zwischen Kunst und Wissenschaft in der Darstellung nicht-weißer Menschen in Brasilien im Lichte der Beziehungen, die die brasilianische Kultur und die schwarze Diaspora in den Amerikas kennzeichnen, neu zu betrachten.

Melden Sie sich bis Dienstag, 13. Juli 2021, für dieses Treffen an den unteren Link. Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie weitere Informationen zum Zoom-Zugang und zum technischen Ablauf.

Anmelden

Informationen zur Veranstaltung

14. Juli 2021, 20:00 bis 21:00 Uhr

On-line
Veranstalter: Brasilien-Zentrum