PROPASP unterstützt gemeinsame Forschung zwischen Deutschland und São Paulo

© DAAD/FAPESP

Das Deutsch-Sao Paulo-Forschungsprogramm (Propasp) ist das Ergebnis einer Partnerschaft zwischen dem Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) und der staatlichen Forschungsförderungsstiftung von São Paulo (Fapesp) über SPRINT. Die Initiative finanziert Projekte, die von Teams aus beiden Ländern, Deutschland und dem Staat São Paulo, gebildet werden. Sie konzentriert sich vor allem auf die Qualifizierung des wissenschaftlichen Nachwuchses. Der Beginn der zweiten Ausschreibung, die noch nicht verfügbar ist, ist für Juli 2020 geplant.

Die Teams sollten mit öffentlichen oder privaten Hochschuleinrichtungen verbunden sein, wobei mindestens ein Team aus dem Staat São Paulo und eines aus Deutschland stammen sollte. Es ist auch notwendig, dass Forscher aus São Paulo bereits durch bestimmte Programme der Fapesp finanziert werden. Die eingereichten Vorschläge müssen die Mobilität von Forschern und Studenten beider Teams vorsehen.

Bis zu 30 Projekte aus allen Wissensbereichen werden ausgewählt, um eine Finanzierung für zwei Jahre zu erhalten, die um weitere zwei Jahre verlängert werden kann

Die Professoren aus São Paulo müssen sich bei Fapesp bewerben. Die deutschen Professoren müssen sich in Deutschland beim DAAD um eine Förderung bewerben.