Programm Probral: Anmeldungen werden angenommen

© DAAD/Ausserhofer/Himsel

Für das Programm Probral, das aus der Partnerschaft zwischen dem Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) und der Koordination zur Verbesserung der Hochschulbildung (Capes) entstanden ist und gemeinsame Forschungsprojekte zwischen brasilianischen und deutschen Universitäten fördern soll, werden Anmeldungen bis zum 26. Juli entgegengenommen. Die Vorschläge können aus jedem Fachgebiet stammen, wobei die Mobilität von Forschern und Studenten beider Teams gewährleistet sein soll.

Es können gemeinsame Projekte gefördert werden, die von Gruppen beider Länder mit Verbindung zu öffentlichen oder privaten Hochschuleinrichtungen entwickelt wurden, von denen mindestens eine in Brasilien und eine in Deutschland installiert sein muss. Probral sieht die Bereitstellung von Mitteln für die Durchführung von Arbeitsaufträgen, die Beschaffung von Material für die jeweiligen Projekte sowie die Finanzierung von Promotions- und Postdoktorandenstipendien in Deutschland vor. Der für die Förderung von 25 Projekten vorgesehene Zeitraum von zwei Jahren kann um weitere zwei Jahre verlängert werden.

Brasilianische Professoren müssen ihre Bewerbungen bei Capes einreichen. Deutsche Professoren müssen sich beim DAAD in Deutschland bewerben und die erforderlichen Informationen auf der Webseite PPP-Programm, wie Probral auf deutscher Seite genannt wird, abrufen. Auf dieser Seite befinden sich die Links zu den Dokumenten für die Auswahl auf deutscher Seite. In diesem PDF (Seite 3) finden Sie die Informationen zum PPP mit Brasilien.

Klicken Sie hier, um Zugang zur Ausschreibung Probral 2019 zu erhalten!

Eine spezielle Seite, die Probral gewidmet ist und eine Programmübersicht sowie Links zu den Ausschreibungsanhängen und zu früheren Ausschreibungen enthält, kann hier eingesehen werden!

CHRONOGRAMM – CAPES

Bis 26. Juli 2019: Einreichung des Projektvorschlags (bis 17.00 Uhr Ortszeit Brasília)
Bis 31. Oktober 2019: Analyse der Vorschläge
Bis 10. Dezember 2019: Bekanntgabe des Ergebnisses
Ab Januar 2020: Beginn der Aktivitäten der ausgewählten Projekte
Ab März 2020: Beginn der Stipendien