Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) vergibt zwei Tenure Track Stellen als Forscher*in oder Arbeitsgruppenleiter*in

© DWIH Sao Paulo

Das ​​​​​​​​​​​​​​​Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e. V. vergibt zwei Tenure Track-Stellen in den Fachbereichen „Trace Gas Biogeochemistry in Agriculture” und „Soil Erosion & Landscape Functioning”. Die Bewerbungen für die Tenure Track-Stellen als Forscher*in oder Arbeitsgruppenleiter*in sind bis zum 15. November 2021 möglich.

Die Stellen sind im Programmbereich „Landschaftsprozesse“ verortet, der an einem integrierten Verständnis biogeochemischer Kreisläufe in Agrarlandschaften (C, N, Si) − einschließlich der Wechselwirkungen zwischen Land und Atmosphäre (z. B. Spurengas- und Staubflüsse) und ihrer Bedeutung für die landwirtschaftliche Produktion arbeitet. Im Fokus stehen dabei die Wechselwirkungen zwischen Kulturpflanzen, Mikroorganismen und Böden als wichtigste Treiber biogeochemischer Kreisläufe in Agrarlandschaften.

Die Mission des Leibniz-Zentrums für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e. V. als national und international agierendes Forschungszentrum ist es, an der ökonomisch, ökologisch und sozial nachhaltigen Landwirtschaft der Zukunft zu forschen – gemeinsam mit Akteuren aus der Wissenschaft, Politik und Praxis. Das ZALF ist Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft und unterhält neben dem Hauptstandort in Müncheberg (ca. 35 Minuten mit der Regionalbahn von Berlin-Lichtenberg) eine Forschungsstation mit weiteren Standorten in Dedelow sowie Paulinenaue.

Das ZALF lädt Interessenten ein, die bereits fundierte wissenschaftliche Erfahrung in den Bereichen vorweisen können. Außerdem werden unter anderem Arbeit im Team und exzellente Englischkenntnisse erwartet. Bewerbungen als pdf mit der jeweiligen Referenznummer an: tenuretrack@zalf.de, unter Angabe, ob Sie sich für die Position als Forscher*in oder Arbeitsgruppenleiter*in bewerben.

Informationen zu der Stelle und Kontaktinformationen bei weiteren Fragen finden Sie hier.