Falling Walls Remote 2020: The Breakthroughs of the Year zeichnet Innovatoren in zehn Kategorien aus

© Divulgação

Die Falling Walls Foundation (FWF) hat aufgrund der Covid-19-Pandemie in diesem Jahr eine große Veränderung in der Reihe ihrer weltweiten Wettbewerbe und wissenschaftlichen Veranstaltungen angekündigt. Dazu gehört der Wettbewerb Falling Walls Lab (FWL), dessen brasilianische Qualifikationsrunde seit 2018 vom Deutschen Wissenschafts- und Innovationshaus (DWIH São Paulo) organisiert wird.

„Wir haben ein völlig neues Konzept entwickelt, um das Beste aus Fernveranstaltungen zu machen. In diesem Jahr werden wir von einer Reihe von Wettbewerben und einer Konferenz mit einer begrenzten Anzahl von Themen und Teilnehmern [700] zu einem globalen Schaufenster übergehen, das eine viel breitere Palette von Fortschritten in Wissenschaft und Gesellschaft zusammenbringt, feiert und diskutiert“, sagte die Stiftung, die ihre Wettbewerbe und Veranstaltungen mit dem Namen „Falling Walls Remote 2020: The Breakthroughs of the Year“ zusammengeführt umgetauft hat.

Zusätzlich zu der Tatsache, dass alle Wettbewerbe und Veranstaltungen in diesem Jahr im Online-Format stattfinden werden, ist die erste der Änderungen die Anzahl der verliehenen Kategorien, die von drei auf zehn steigt. Bis zum vergangenen Jahr veranstaltete die Falling Walls Foundation drei Wettbewerbe, um die beste innovative Idee im Falling Walls Lab, das beste wissenschaftsbasierte Start-up-Unternehmen im Falling Walls Venture und das beste wissenschaftliche Projekt für Innovation im sozialen Engagement im Falling Walls Engage zu wählen.

Im Jahr 2020 wird es die drei traditionellen Wettbewerbe weiterhin geben, sie werden jedoch im Rahmen von „Falling Walls Remote 2020: The Breakthroughs of the Year“ drei der insgesamt zehn Kategorien auszeichnen. Die weiteren sieben Kategorien, die vergeben werden, lauten: Biowissenschaften, Naturwissenschaften, Ingenieurwissenschaften und Technologie, Sozial- und Geisteswissenschaften, Wissenschaft in den Künsten, digitale Bildung, Wissenschaft und Innovationsmanagement.

Um die Auszeichnungen können sich Universitäten, Forschungsorganisationen, Unternehmen, öffentliche und private Forschungszentren, Forschungsförderer und Stiftungen bewerben.

Anmeldung und Auswahl

Für alle neuen Kategorien sowie für das Falling Walls Venture und Falling Walls Engage ist der Anmeldeschluss der 1. September. Der Antragsteller muss sich direkt auf der Website der deutschen Stiftung über den Link https://falling-walls.com/breakthroughyear/nominate/ unter Beachtung der Programmrichtlinien bewerben.

Im Fall des Falling Walls Lab (neue Kategorie Emerging Talents) ist das zuvor von der Institution, die den lokale Wettbewerb in jedem Land der Welt organisiert, bekanntgegebene Datum als Fristende gültig. In Brasilien wird der Wettbewerb vom Deutschen Wissenschafts- und Innovationshaus (DWIH São Paulo) in Partnerschaft mit der Stiftung Falling Walls, dem Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD), dem Auswärtigen Amt, Euraxess Brasilien und der Agentur Inova Unicamp durchgeführt. Die Registrierung sollte bis zum 9. August online unter https://falling-walls.com/lab/apply/brazil-online-lab/ nach den in der Plattform beschriebenen Richtlinien erfolgen.

In allen Kategorien wählt eine von der Stiftung Falling Walls festgelegte Jury die Finalisten aus. Im Fall von Falling Walls Lab wird es in den lokalen Phasen eine Vorauswahl geben, deren Sieger insgesamt 100 Kandidaten für diese Jurybewertung stellen. Nur zehn aus jeder Kategorie erhalten die Gelegenheit, bei der Abschlussveranstaltung aufzutreten und um die Auszeichnung „Breakthrough of the Year“ zu konkurrieren.

Falling Walls Remote 2020: The Breakthroughs of the Year

Bis 2019 hielt die Falling Walls Foundation ihre zweitägigen Präsenzveranstaltungen ab, bei denen die Weltfinalisten von Falling Walls Lab, Falling Walls Venture und Falling Walls Engage ihre Ideen vorstellten und die von der Jury ausgewählten Preise erhielten. Bei der gleichen Veranstaltung wurde auch die Falling Walls Conference abgehalten, eine wissenschaftliche Konferenz, auf der die besten internationalen wissenschaftlichen Forschungsarbeiten des laufenden Jahres vorgestellt wurden.

Dieses Jahr, bei „Falling Walls Remote 2020: The Breakthroughs of the Year“, werden die Debatten über Innovationen, die von den Teilnehmern in den zehn Kategorien eingebracht werden, nicht auf diese beiden Tage beschränkt sein, sondern es wird über zehn Tage hinweg Sitzungen der Veranstaltung geben. In diesen werden die Teilnehmer ihre Ideen bis zur Preisverleihung, entsprechend dem Kalender, der von der Organisation in Zukunft bekannt gegeben wird, präsentieren.

Am 9. November, wenn der Fall der Berliner Mauer gefeiert wird, werden die Gewinner aller Kategorien bekannt gegeben, ebenso wie die wichtigsten wissenschaftlichen Untersuchungen in diesem Jahr, die vor dem Hintergrund der Covid-19 Pandemie stattfinden werden.

„In einem Jahr der Krise und des Leids wollen wir Hoffnung wecken und den Boden für die Post-Corona-Agenda bereiten“, stellt die deutsche Stiftung fest.